Buchtipp: Wärmespeicher

Waermespeicher_ZAEBayern_Energy-Mag

Wärmespeicher ermöglichen, aktuell nicht benötigte Wärme in Zeiten mit großer Nachfrage zu überführen. Erst durch leistungsfähige Speicher lassen sich viele Energiequellen, wie Sonnenenergie oder industrielle Abwärme, effizient nutzen. Wärmespeicher werden einer der entscheidende Faktoren bei der Energiewende sein. Das neue BINE-Fachbuch „Wärmespeicher in Forschung und Praxis“ stellt das breite Spektrum aussichtsreicher Technologien vor.


Waermespeicher_ZAEBayern_Energy-Mag
© ZAE Bayern

Für eine effizientere Energieversorgung sind Wärmespeicher eine Schlüsselkomponente. Auch im Bereich der Versorgungssicherheit und beim Wärmetransport spielen sie eine wichtige Rolle. Sie ermöglichen, momentan nicht benötigte Wärmeüberschüsse an einem anderen Ort oder zu einer anderen Zeit nutzen zu können. Mittlerweile gibt es Technologien für die verschiedenen Anwendungsgebiete: vom Kurzzeitspeicher bis zu saisonalen Großanlagen und vom Kältespeicher bis zu Hochtemperaturspeichern für die Industrie. Für die Zukunft gibt es aber noch viele technische Möglichkeiten, die bislang noch nicht oder noch nicht ausreichend ausgeschöpft werden.

Themen der Energieforschung sind dabei neue Speichermaterialien, innovative Konzepte zur Isolation und Schichtung, die Steigerung der Effizienz und die bessere Integration erneuerbarer Energien. Besonders die unterschiedlichen Phasenwechselmaterialien und Sorptionsspeicher gelten als vielversprechende Optionen für bedarfsgerechte Wärmespeicherung.

8366_Einband_neu.indd
Buch für 29,90 EUR hier bestellen >>

Aktuell erschien hierzu das neue BINE-Fachbuch „Wärmespeicher“. Das Buch spannt den Bogen von charakteristischen Größen thermischer Speicher bis zu ihrer Integration ins Energiesystem. Der Schwerpunkt liegt auf der Anlagentechnik in der Anwendung. Ausführliche Beispiele dokumentieren den Stand von Technik und Forschung. Vorgestellt werden Materialien und Systeme, die sensible, thermochemische oder latente Wärme nutzen. Das Fachbuch richtet sich an Planer, Berater, die Immobilienwirtschaft und die Aus- und Weiterbildung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: