Das MAP für Unternehmen und Kommunen nutzen

Energiewende-Infografik-Handelsblatt_Energy-Mag

Wärme aus erneuerbaren Energien – Das Marktanreizprogramm für Unternehmen und Kommunen. Die Energiewende in Deutschland wird gelingen. Wenn sie im Dezentralen gelingt. Das heisst auf der Ebene der Kommunen und der mittleren bis großen Unternehmen. Und sie wird eine Energiewende im Wärmebereich sein. Das MAP der Bundesregierung, das Marktanreizprogramm, kann hier zur Initialzündung werden. Vielfältige Möglichkeiten zur Förderung von Nahwärmenetzen für Kommunen und/oder Nutzung industrieller Abwärme stehen seit April 2015 zur Verfügung. Fördermöglichkeiten für Unternehmen und Kommunen – wir schauen genauer hin.


Energiewende Deutschland – Der große Umbau

Mit dem Marktanreizprogramm (MAP) fördert das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) auch Unternehmen beim Umbau der Wärmeerzeugung auf erneuerbare Energien. Ob Solarthermieanlage, Wärmepumpe oder Biomasseanlage für Wohnkomplexe oder Geschäftsgebäude, ob erneuerbare Prozesswärme für Wäscherei oder Hotel oder ein Nahwärmenetz für Kommunen: Das Umstellen auf erneuerbare Energien war noch nie so gefördet.

Energiewende-Infografik-Handelsblatt_Energy-Mag

Bis 2020 soll der Anteil der Erneuerbaren am Stromverbrauch mindestens 35 Prozent betragen: Und das ist nur eines der Ziele, die sich die Bundesregierung gesetzt hat. Dies wird nur gelingen, wenn es gelingt kleine und mittlere Unternehmen und Kommunen besser als bisher in die Energiewende zu intergrieren. Quelle Infografik: Handelsblatt. zur Infografik >>

Solarthermieanlagen – die Wärme der Sonne nutzen

Gerade kleine und mittlere Unternehmen können nun noch stärker vom MAP profitieren und erhalten einen KMU-Bonus von zusätzlichen 10 Prozent der Fördersumme: das heißt einen um 10 Prozent erhöhten Tilgungszuschuss. Für große Unternehmen hat das BMWi die Antragsberechtigung sowohl mit Blick auf Investitionszuschüsse als auch für Darlehen und Tilgungszuschüsse noch einmal deutlich erweitert.

Ob Solarkollektoren auf der Fabrik oder am Bürogebäude: Sowohl für Raumheizung und Warmwasserbereitung als auch zur solaren Kühlung oder sogar im Bereich der Prozesswärme kann die Solarthermie effektiv eingesetzt werden.

Was wird gefördert?

Gefördert werden Solarthermieanlagen für folgende Anwendungsbereiche:

• Warmwasserbereitung oder Raumheizung
• kombinierte Warmwasserbereitung und Raumheizung
• Prozesswärme
• solare Kälteerzeugung
• Wärmenetze

Viele weitere Fördermöglichkeiten mit Förderbeispielen finden Sie im PDF der Bundesregierung.

Wärme aus erneuerbaren Energien (Flyer der Bundesregierung)

Waerme aus erneuergaren Energien-fuer unternehmen und kommunen-energy-mag

Download PDF >>

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: