Der Energiebunker – dezentral und erneuerbar

Energiebunker Hamburg-Wilhelmsburg_Energy-Mag

Dezentral und erneuerbar der Energiebunker Wilhelmsburg – das Video. Ein Pufferspeicher mit einem Fassungsvermögen von zwei Millionen Litern ist das Herzstück des Energiebunkers in Hamburg-Wilhelmsburg. Mit einer intelligenten Kombination aus Solarthermie, Biomethan und der Nutzung von industrieller Abwärme hat Hamburg aus einem Nazi-Bunker ein weithin sichtbares Symbol der Erneuerbaren Energien gemacht.

Der Energiebunker versorgt seit 2013 ein ganzes Stadtteil mit erneuerbarer Energie. Er kann 3000 Haushalte mit Wärme und rund 1000 Haushalte mit Strom beliefern.


Energiebunker Hamburg-Wilhelmsburg_Nazi-Bunker_Energy-Mag
So vorbildlich stellen wir uns die Energiewende in Deutschland vor. Der ehemalige Flakbunker in Wilhelmsburg ist zum weithin sichtbaren Symbol des Klimaschutzkonzeptes „Erneuerbares Wilhelmsburg“ geworden. Ein tolles Beispiel für dezentrale und regenerative Energieversorgung.

Energiebunker Hamburg-Wilhelmsburg_Energy-Mag

Sehen Sie das interessante Video über die Entstehung des Energiebunkers in Hamburg-Wilhelmsburg:

Lesen Sie auch unseren Artikel: „Vom Flagbunker zum Energiespeicher“ >>

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: