Kann Power-to-Gas wirtschaftlich werden?

Technologisch gesehen ist die Power-to-Gas Technologie faszinierend. Wirtschaftlich jedoch ist es noch ein weiter Weg, um die Speichertechnik wirtschaftlich zu machen. Power-to-Gas ist aufwändig, damit teuer und wenig effizient. Stimmt das noch? Und muss das so sein?


Betrachtet man Power-To-Gas in Bezug auf die Fähigkeit Strom in Form von Gas zu speichern, so liegt der Wirkungsgrad noch unter 50 Prozent, bei der Herstellung von Wasserstoff kommt Power-to-Gas allerdings schon in den Bereich eines Wirkungsgrades von 80 Prozent.

Trotz jahrelanger Forschung konnte die Rentabilität des Verfahrens aber noch nicht so weit gesteigert werden, dass von Wettbewerbsfähigkeit gesprochen werden kann.

Die mangelnde Wirtschaftlichkeit in der Energiewende ist also die große Bremse für Power-to-Gas (PtG). Gegen Lastmanagement oder Verteilung hat PtG keine Chance. Und wenn PtG-Anlagen nur dann eingesetzt werden, nach dem alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind, entsteht durch den niedrigen Grad der Auslastung ein wirtschaftliches Problem für die Betreiber.

power-to-gas-infografik-energy-mag

Die aktuelle Lage ist die folgende: Für einen wirtschaftlichen Einsatz sind Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen bei Elektrolyse und Metanisierung erforderlich. Wasserstoff ist aufgrund seiner vielfältigen Nutzungsoptionen ein attraktives Speichermedium mit zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten, vor allem im Verkehr. Methanisierung ist als langfristige Option für die saisonale Speicherung größerer Energiemengen denkbar.

Technische Machbarkeit und Kostenreduktion

Daraus folgt: PtG ist weit entfernt vom flächendeckenden Einsatz und damit auch von der Massenproduktion: In Deutschland gibt es derzeit aber über 20 Forschungs- und Pilotanlagen, in denen das PtG-Verfahren eingesetzt und weiterentwickelt wird. Die Projekte haben unterschiedliche Schwerpunkte und Ziele. Bei allen geht es darum, die technische Machbarkeit zu demonstrieren, Standardisierung und Normierung zu erreichen, die Kosten zu senken und Geschäftsmodelle zu erproben.

20 Forschungs- und Pilotprojekte

Die Strategieplattform Power-to-Gas der Deutschen Energie-Agentur (dena) untersucht gemeinsam mit Partnern aus Politik, Energiewirtschaft und Industrie, welche Potenziale die Power-to-Gas-Technologie in den verschiedenen Regionen Deutschlands hat. Ziel ist es, einen Potenzialatlas für Deutschland zu erarbeiten. Dieser soll Unternehmen helfen, geeignete Standorte für Power-to-Gas-Anlagen zu finden.

Ausserdem sollen politische Entscheidungsträger dabei unterstützt werden, regionale Einsatzmöglichkeiten für Power to Gas besser einschätzen zu können.

Standorte-Pilotprojekte-Power-to-Gas-Energy-Mag
In Deutschland gibt es derzeit über 20 Forschungs- und Pilotanlagen, in denen das PtG-Verfahren eingesetzt und weiterentwickelt wird.

Die Standort Frage ist wichtig

„Mit dem Potenzialatlas gehen wir einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Marktreife von Power to Gas. Die Technologie kann einen wichtigen Beitrag zur effizienten Integration erneuerbarer Energien in das Energiesystem leisten. Wir wollen zeigen, wo Power to Gas bereits jetzt oder in Kürze eingesetzt werden und die regionale Wirtschaftsentwicklung unterstützen kann“, so Annegret-Cl. Agricola, Leiterin des dena-Geschäftsbereichs Energiesysteme und Energiedienstleistungen.

Die dena und ihre Partner untersuchen insbesondere, in welchen Regionen Strom aus erneuerbaren Energien und Absatzmärkte für Wasserstoff oder Methan aus Power-to-Gas vorhanden sind. So können beispielsweise Standorte identifiziert werden, an denen Windparks als Stromquelle und Chemieunternehmen als Abnehmer für Wasserstoff nah beieinander liegen. Eine Zusammenführung verschiedener Akteure über Power to Gas kann helfen, die Wertschöpfung in einer Region zu steigern.

Der Potenzialatlas wird darüber hinaus auch eine Grundlage für die regionale Strom- und Gasnetzplanung sowie die Raumordnungs- und Flächennutzungsplanung liefern. Der Potenzialatlas erscheint im Frühsommer 2016. Wir dürfen gespannt sein.

Power to Gas. Infobroschüre DENA

Power-to-gas_Infobroschuere-DENA-Energy-Mag

Laden Sie sich die Infobroschüre „Power to Gas. Power to Gas. Eine innovative Systemlösung auf dem Weg zur Marktreife.“ hier als PDF herunter >>

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: