Modernisieren – wann, wenn nicht jetzt?

KfW Kredit_Energy-Mag

Die Europäische Zentralbank hält die Zinsen auf Rekordtief, um die Kreditvergabe in den Krisenländer im Süden Europas anzufeuern. Diese Maßnahme führt zur Enteignung von Sparvermögen in Deutschland, denn der Leitzins liegt deutlich unter der aktuellen Teuerungsrate, der Preis-Inflation. Doch für die deutschen Sparer gibt es Alternativen. Investitionen ins Eigenheim werden von den Maßnahmen der EZB profitieren. Modernisieren und sanieren mit den günstigen Krediten der KfW-Förderbank. So geht’s.


Zinsen so tief wie nie

Beim Extra Konto Tagesgeld der ING DiBa, zum Beispiel, gibt es derzeit 1,25% Zinsen per anno. Bei einem Spezialisten für Tagesgeld, wohlgemerkt. Das „Top“-Zinskonto der Norisbank bietet tatsächlich 0,5% Zinsen. Nur 2 Beispiele, wie man sein Geld vernichten kann.

Hier noch einige mehr: Zum Tagesgeld-Vergleich von Focus Money >>

KfW-Förderung so viel wie selten

Auf der anderen Seite bietet die bundeseigene KfW-Bank (Kreditanstalt für Wiederaufbau) supergünstige und noch dazu staatlich subventionierte Kredite an. Die Staats­bank fördert Bau, Kauf, Modernisierung und Sanierung von Immobilien mit güns­tigen Krediten und Zuschüssen. Einige Banken vergeben die Kredite sogar mit zusätzlichem Zins ­Rabatten. Modernisieren war also nie so attraktiv wie zur Zeit.

draghi
Der ehemalige Goldman-Sachs Banker und heutige Chef der EZB in Frankfurt, Mario Draghi, hält die Zinsen künstlich tief und vernichtet damit die Spareinlagen der Sparer. Schleichende Enteignung. Aber es gibt Alternativen.

Der EZB schlau ein Schnippchen schlagen

Schlagen Sie der Politik der EZB schlau ein Schnippchen und investieren Sie ihr Geld (oder das der KfW-Bank) in reale Werte, denn die profitieren von der Politik des leichten Geldes. Modernisieren Sie ihr Haus. Nie war es günstiger wie heute mit einem 1% Kredit der KfW und staatlicher Förderung von bis zu 18.750.- Euro das Haus energetisch zu dämmen oder die Heizungsanlage zu modernisieren. Man bekommt es sozusagen geschenkt. Denn die Kreditzinsen der KfW liegen mit 1% unterhalb der Verbraucherpreis-Inflation.

Reale Werte profitieren (Also zum Beispiel ihr Haus)

Durch die „Easy Money“-Politik der EZB wird Ihr Haus ohnehin schon automatisch im Wert steigen und mit einer energetischen Sanierung oder Modernisierung werten Sie es noch einmal kräftig auf. Eine Investition in wahre Werte und in die Zukunft der Erneuerbaren Energie – gefördert vom Staat und der KfW Bank.

KfW Kredit_Energy-Mag
KfW Kredit2_Energy-Mag
Die KfW Bank macht aus Geld mehr Geld und das zu äußerst attraktiven Konditionen.

Viele Menschen in Deutschland glauben zwar, durch die Rückführung der Einspeisevergütung für Photovoltaik-Anlagen wären auch andere Fördermittel des Bundes gekürzt oder gestrichen, dies ist aber nicht der Fall. Jeder, der ein Eigenheim baut oder kauft, kann 50 000 Euro Kredit aus dem KfW-Wohn­eigentums­programm erhalten. Besonders attraktiv ist die Förderbank für Haus­eigentümer, die ihre Immobilie von Grund auf sanieren, etwa Dach und Fassade dämmen, die alten Fenster austauschen und die Heizung erneuern.

KfW-Förderung: Kredite – fast geschenkt

Dafür vergibt die Staats­bank bis zu 75 000 Euro Kredit für einen Zins­satz von winzigen 1 Prozent im Jahr. Weil Haus­eigentümer zusätzlich einen Tilgungs­zuschuss erhalten, bekommen sie den Kredit in den ersten zehn Jahren fast umsonst. Nicht viel teurer sind die KfW-Darlehen für einen alters­gerechten Umbau und für den Bau oder Erst­erwerb einer Immobilie mit besonders nied­rigem Energiebedarf.

Die KfW vergibt ihre Kredite nicht direkt, sondern nur über andere Banken. Erster Ansprech­partner dafür ist meist die Haus­bank. Der Haus­eigentümer kann aber jede beliebige Bank wählen, die KfW-Kredite anbietet. Die Bank prüft die Finanzierung, schließt den Kredit­vertrag mit dem Kunden ab und haftet gegen­über der KfW für die Rück­zahlung. Als Gegen­leistung muss sie weniger Zinsen an die KfW weiterleiten, als der Kunde für den Kredit zahlt.

Banken geben Zins­rabatte

Die KfW legt nur die Höchst­zins­sätze für ihre Kredite fest. Verzichtet eine Bank auf einen Teil ihrer Marge, kann sie ihn auch güns­tiger anbieten. Die ING-Diba beispiels­weise unterbot den KfW-Stan­dard­zins in einigen Fällen noch einmal um 0,4 Prozent­punkte. Die zur Post­bank gehörende DSL Bank gibt in allen KfW-Programmen einen Rabatt von 0,25 Prozent­punkten. Auch die Münchener Hypotheken­bank und die Gladbacher Bank bieten Sonderzinsen. Es lohnt sich also zu vergleichen.

Das KfW-Programm für energieeffizientes Sanieren ist auch für Eigentümer geeignet, die ihren Umbau aus eigenen Mitteln finanzieren wollen. Statt eines Darlehens können sie direkt bei der KfW einen Investitions­zuschuss beantragen.

Fazit: Modernisieren und investieren in energetische Wärmedämmung und in erneuerbare Wärmetechnik war nie sinnvoller und günstiger wie heute.

 

Sehen Sie in unserem Video wie die Kreditvergabe der KfW-Förderbank funktioniert:

 

Die Förderung der KfW Bank im Überblick:

– bis 18.750 Euro Zuschuss für jede Wohneinheit
– für private Eigentümer, die Wohnraum energetisch sanieren oder sanierten Wohnraum kaufen
– flexibel kombinierbar mit anderen Fördermitteln
– bis zu 75 000 Euro Kredit für einen Zins­satz von 1 Prozent im Jahr

Einen Energieberater in Ihrer Nähe finden Sie auf dieser Seite >>

Zur Förderseite der KfW Bank >>

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: