Solarenergie bald so billig wie Kohlestrom

Ein amerikanisches Startup will Solarenergie so billig wie Kohlestrom machen. Wenn es stimmt, was das US-Startup V3Solar verspricht, dann wartet in den kommenden Jahren eine Revolution der Solarenergie auf die Verbraucher und Energieproduzenten. Das Unternehmen aus Los Angeles hat es sich auf die Fahnen geschrieben, die „effizienteste Energie unter der Sonne zu liefern“. Berechnet hat das Unternehmen die Stromkosten seiner Technologie auch schon: 8 US-Cent pro Kilowattstunde. Damit würde Solarenergie mit Kohlestrom gleichziehen.

Dahinter steht eine einfache Idee. Die Kalifornier wollen herkömmliche Solarzellen auf eine Art drehende Pyramide schrauben. „Spin Cell“, nennt das Unternehmen seine Technologie. Das System mit den gebogenen Solarzellen, das pro Pyramide eine Fläche von einem Quadratmeter einnimmt, soll folgende Vorteile bieten:

    • die drehende Konstruktion ermöglicht es, die Sonne mittels Linsen in zwanzigfacher
      Verstärkung auf die Solarzellen zu konzentrieren, entsprechend steigt die Stromausbeute
    • das Drehen verhindert die Überhitzung der Solarzellen, was den Effizienzverlust
      möglichst klein halten soll
    • der Wirkungsgrad der einzelnen Zellen soll bei 24 Prozent liegen
      (normal sind bisher um die 18)

 


Solarpyramiden bald überall?

Viele Experten aus der US-Technik-Blogger-Szene halten die Technologie für unausgereift, was allerdings bei jeder neuen Technologie am Anfang der Fall sein dürfte. Auch liefern Solarzellen heute schon in einigen Teilen der Welt Solarstrom für 7 US-Cent pro Kilowattstunde. Allerdings nur in Regionen, in denen die Sonne mindestens 6 Stunden pro Tag scheint (Hawaii zum Beispiel).

Die Rechnung von V3 Solar hingegen basiert auf 3,5 Sonnenstunden pro Tag. Solange scheint im Durchschnitt z.B. die Sonne in Deutschland im Monat Oktober.

In Los Angeles drehen sich derzeit schon zwei Prototypen der Solarpyramide. An ihnen wurden auch die ersten Messungen durchgeführt. In diesem Jahr will V3 Solar einen ersten Prototypen für die industrielle Fertigung bauen. Noch sind die drehenden Solarpyramiden also eine Vision, die aber vielleicht bald schon Realität werden wird.

Quelle: http://v3solar.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: