Unter Wasser Energie

Carnegie wave energy_energy-mag

Australier nutzen die Bewegung der Wellen zur Energieerzeugung. Motion in the Ocean heisst das Projekt der australischen Firma Carnegie Wave Energy. Unter Wasser Bojen sollen dem Land Down Under kontinuierlich und von Gezeiten unabhängig Strom liefern. Möglich machen dies Unterwasser Bojen, die, von der Oberfläche aus unsichtbar, im Wellengang sich hin und her bewegen.


Sieht man die Bojen von der Oberfläches des Meeres aus, so fragt man sich: Sind das riesige Unterwasser-Quallen? Seemonster? Octopussy? Es ist weder noch, es sind die Bojen des CETA Projektes „Motion in the Ocean“ der australischen Firma Carnegie Wave Energy vor der australischen Küste.

Carnegie wave energy_energy-mag
Australien nutzt die Bewegung des Ozeans, um, von der Oberfläche aus unsichtbar, Zero-Emission-Energie zu erzeugen.

Wellengenerator erzeugt Energie und entsalzt Wasser gleichzeitig

Vor der australischen Küste enstehen innovativen Wellengeneratoren die direkt an das australische wie auch weltweite Stromnetz angeschlossen sein sollen. Die neuen Wellengeneratoren, basierend auf Unterwasserbojen, erzeugen nicht nur Energie aus der Bewegung des Ozeans, sondern entsalzten das Wasser gleichzeitig und machen es trinkbar. Schon jetzt ist eine Reihe dieser innovativen Wellengeneratoren vor der Australischen Küste installiert und beliefert den größten australischen Militär-Stützpunkt mit sauberem Strom.

carnegie wave energy_unter wasser_energy-mag
carnegie wave energy_ceto 5_energy-mag
Am Meeresgrund sitzt eine Pumpe. Nicht die Größe der Boje ist von Entscheidung, sondern die Intensität der ozeanischen Wellen-Bewegungen.

Der Wellengeneratoren ist eine Pumpe

Die neuen Wellengeneratoren sehen aus wie kleine Ufo´s und sind Teil des nationalen “Carnegie Perth Wave Energy Project”, einer Multi-Millionen Dollar Initiative um Australien und der Welt die Wirtschaftlichkeit von Wellenkraft zu demonstrieren. Wellen hat Australien bekanntlich genug und so bietet sich der Einsatz von Generatoren im Ozean mehr als an.

Carnegie wave energy_taucher_energy-mag
Taucher befestigen die Wellengeneratoren am Grund des australischen Ozeans.

CETO Wellengeneratoren – so funktionieren sie

CETO 5 ist der Name der neuen Wellengeneratoren von Carnegie Wave Energy und der Australian Renewable Energy Agency. Die Unterwasser-Bjoen funktionieren quasi wie eine Pumpe. Durch die Bewegungen der Boje befördert eine Pumpe am Meeresboden Wasser durch Rohre ans Festland. Durch die dort ankommenden Wassermassen werden Turbinen angetrieben, die wiederum Energie erzeugen. Gleichzeitig fließt das Meereswasser durch eine Destillationsanlage wo es entsalzt und zu Trinkwasser gemacht wird.

Das Video erklärt die Funktionsweise der CETO Wellengeneratoren vor Australien:

Die erzeugte Energie ist verlässlich

Auch Australiens Energieminister Ian Macfarlane ist begeistert: „Die Ebbe und Flut des Ozeans ist wesentlich verlässlicher, als vergleichbare Erneuerbare Energien wie zum Beispiel Wind oder Sonne.“

Wir werden erleben ob die Konzepte der Australier auch an der deutschen Nordsee-Küste zum Einsatz kommen werden. Ein ähnliches, ebenfalls sehr ambitioniertes Projekt, gibt es bereits vor der französischen Bretagne-Küste (Lesen Sie hierzu: „Wellenkraftwerk auf Französisch“ >>)

Carnegie wave energy boje_energy-mag
alle Bilder © Carnegie Wave Energy

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: