Windmühlen-Hochhaus aus Rotterdam

Windwheel-Windmühlen-Hochhaus-Rotterdam-Energy-Mag

Energie-Zukunft: Windmühlen-Hochhaus versorgt sich selbst. Ein gigantisches Windmühlen-Hochhaus, dass mehr Energie erzeugt, als es verbraucht. Da haben sich die Holländer viel vorgenommen: 174 Meter soll es hoch sein und den Hochhaus-Bau revolutionieren. Doch wo sonst hätte ein solches Projekt herkommen sollen, wenn nicht aus dem Land des Windes, den Niederlanden.


Windwheel-Windmühlen-Hochhaus-Rotterdam-Energy-Mag

In der niederländischen Hafenstadt Rotterdam könnte die Windmühle der Zukunft gebaut werden: Sie soll sich komplett selbstständig ohne externen Input mit Energie versorgen. Noch existiert das Projekt allerdings nur auf dem Papier.

Hochhaus aus dem Land der Windmühlen

Das sogenannte „Windwheel“ soll 174 Meter hoch sein und aus zwei Ringen bestehen. Während der Außenring rotiert, ist der innere Ring statisch. Geplant sind Restaurants, Wohnungen und ein Hotel. Über Lärm brauchen sich Anwohner und Besucher keine Sorgen zu machen, denn die Technik soll lautlos funktionieren.

Denn auch die Windmühlen-Technik ist neu: Kein rotierender Rotor, sondern ein sich vom Wind bewegendes elektisches Feld erzeugt die Energie.

Windwheel-Windmühlen-Hochhaus-Rotterdam2-Energy-Mag

Derzeit befindet sich das ungewöhnliche Bauwerk allerdings noch in der Entwicklungssphase, läuft alles nach Plan, könnte das Windwheel 2025 in Betrieb gehen. Für die Zukunft sind auch ähnliche Konstruktionen mit anderen, zum Beispiel rechteckigen, Formen denkbar, so die Entwickler.

Windwheel-windmühlen_hochhaus-Rotterdam-grafik-Energy-Mag
Die Grafik zeigt, das Windwheel soll ein organisches sich selber versorgendes Öko-System sein.

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: